Carl Kellner Schule

Aktuelles

20.05.2019

Carl-Kellner-Schule zu Besuch in der französischen Partnerstadt Bagnols-sur-Cèze

In der Zeit vom 1. bis 8. Mai 2019 fand der traditionelle Jugendaustausch des Partnerschaftsringes Braunfels mit Bagnols-sur-Cèze statt. Mit großer Herzlichkeit begrüßten die französischen Gastfamilien die 26 Jugendlichen, die - in Begleitung ihrer Französischlehrerinnen Verena Toscher und Alisa Nickel - nach 12stündiger Fahrt in Bagnols angekommen waren.

Susanne Brabec und Joachim Feja, Deutschlehrer in Bagnols, hatten für sie wieder ein interessantes Programm zusammengestellt: Besonders einprägsam war für viele der Besuch der südfranzösischen Stadt Montpellier verbunden mit einem Picknick am Meer im benachbarten Küstenort Palavas-les-Flots.

Außerdem wurden die deutschen und französischen Jugendlichen im Rathaus von Bagnols durch Vertreter der Stadt und des dortigen Partnerschaftsringes begrüßt. Im Laufe dieses Zusammentreffens wurde mehrfach betont, wie wichtig Austauschprogramme für das weitere Zusammenwachsen Europas und den Erhalt des Friedens sind.                                                       Vertreter beider Seiten zeigten sich froh und stolz auf Grund der in diesem Jahre 60 Jahre bestehenden Partnerschaft zwischen den beiden Städten sowie wegen des nunmehr seit 50 Jahren bestehenden Jugendaustausches.

An den Schultagen besuchten die Deutschen den Unterricht ihrer Austauschpartner, was ihnen einen Eindruck vom französischen Schulalltag gab. Außerdem besuchte die deutsch-französische Gruppe den bekannten provenzalischen Wochenmarkt in Uzès. Als weiteres Highlight der Austauschfahrt nahmen viele Schüler den Nachmittag im Kletterwald wahr.                                                                     Wie üblich gab es auch eine stimmungsvolle Diskoparty. Es entwickelte sich im Laufe des Abends, dass die französischen und deutschen Jugendlichen abwechselnd die Musik aussuchten und sich gegenseitig ihre Tänze beibrachten: Ein ganz besonderes Erlebnis für die jungen Menschen! Viele von ihnen nannten den Diskoabend im Nachhinein „cool“ und waren froh, nach Frankreich gefahren zu sein.

Auch die Organisatorinnen zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Austauschfahrt: Dementsprechend äußerten viele deutsche sowie französische Jugendliche, dass sie sich in ihrer Gastfamilie bzw. mit ihrem Austauschpartner sehr wohl gefühlt haben und hoffen, dass sie nächstes Jahr wieder mitmachen können.

So erfreuen sich die Verantwortlichen des Partnerschaftsringes sowie die Lehrerinnen der Carl-Kellner-Schule über einen gelungenen ersten Teil der Jugendbegegnung in ihrem Jubiläumsjahr. Die Arbeit mit der Jugendgruppe war außerordentlich angenehm und unkompliziert und lässt auf einen ähnlich gearteten Gegenbesuch in Deutschland vom 7. bis 14. August dieses Jahres hoffen.

Frau Toscher und Frau Nickel schauen dementsprechend positiv in die Zukunft. Es bestätigt sie in ihrer Überzeugung, dass der Jugendaustausch zwischen europäischen Städten auch heutzutage von ungebrochen großer Bedeutung ist und die Jugendlichen begeistert.